window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'UA-88635728-1');
+49 (0) 5182 – 96 257 82| +49 (0) 5182 – 96 257 83|info@jowo-trade.de

Fräsmaschinen Schutzvorrichtung – schwenkbar / aufklappbar

Eine Fräsmaschinen Schutzvorrichtung ist ebenso wichtig und notwendig für die Arbeitssicherheit, wie Drehmaschinen Schutzhauben oder Bohrmaschinen Schutzvorrichtungen. Denn der Schutz und die Sicherheit des Maschinenbedieners vor rotierenden und herausfliegenden Teilen sollte immer an erster Stelle stehen.

Bei Fräsmaschinen entstehen Gefährdungen in erster Linie beim Herausziehen oder beim Bersten von Bauteilen. Daher ist das Tragen einer Schutzbrille unvermeidlich, reicht aber in den meisten Fällen nicht aus. Noch heute gibt es viele konventionelle Fräsmaschinen ohne entsprechende Schutzvorrichtung, bei denen das Risiko einer Verletzung bei Unachtsamkeit enorm hoch ist. Es ist historisch gewachsen, dass alte Fräsmaschinen durch Ihre Robustheit und Maschinenqualität bis heute ihren Platz in Werkstätten und Produktionen beibehalten haben. Es ist oftmals für den Bediener einfacher und schneller, ein Bauteil oder ein Werkstück an einer konventionellen Fräsmaschine, ohne Schutzvorrichtung zu bearbeiten, als ein CNC Programm zu schreiben oder einen Werkzeugwechsel an automatisierten NC Fräsmaschinen durchzuführen und jeden Arbeitsschritt vorzubereiten.

Wenn nach wie vor noch das spontane Arbeiten an einer konventionellen Fräse gewünscht ist, aber dennoch der aktuelle Arbeitssicherheitsstandard eingehalten werden soll, so gibt es hinsichtlich Fräsmaschinen Schutzvorrichtungen eine sehr flexible und wenig einschränkende Lösung:

Unsere schwenk- und aufklappbaren Fräsmaschinen Schutzvorrichtungen des Typen PFR. Sie werden anhand von einer Montagekonsole an einer kleinen Maschinenfläche montiert. Daher sind diese Varianten besonders platzsparend. Von dort aus geht ein fester oder flexibler Stahl Arm aus, der als Halterung für die gewünschte Schutzeinrichtung dient. Somit wird eine komplette Einhausung des Fräsbereiches vermieden, daher bleibt das selbe Arbeitsgefühl wie bei einer offenen, konventionellen Fräsmaschine erhalten.

  • Drehfutterschutz PFR 01 / 300 Drehfutterschutz PFR 01
    Der Drehfutterschutz PFR 01 findet den Anwendungsbereich oftmals bei Fräsmaschinen. Eine seitliche aufklappbare, transparente Schutzhaube mit Griff, bietet dem Maschinenbediener einen optimalen Schutz vor Kontakt mit Kühlmittel, herausfliegend und rotierenden Teilen. Darüber hinaus realisiert das werkzeuglose Öffnen der Haube, einen besonders schnellen Werkzeugwechsel. Ein Gelenkarm ermöglicht ein müheloses Positionieren der Schutzhaube des PFR 01. Das komplette System lässt sich seitlich aus dem Arbeitsbereich schwenken. Darüber hinaus gewähren zwei integrierte Sicherheitskontaktschalter ein noch höheres Maß an Sicherheit und können mühelos im Maschinenstromkreis eingebunden werden. Die äußerst stabile und langlebige Ausführung garantiert einen langen und professionellen Einsatz in der Produktion.
    • mit stabiler Führung
    • mit frei beweglicher, durchsichtiger Sicherheitsscheibe
    • bietet Schutz vor fliegendem Span und spritzenden Flüssigkeiten
    • mit Maschinen Stop-Schaltung

    exkl. MwSt.

    zzgl. Versandkosten

    Lieferzeit: 1-3 Wochen

    Ausführung wählen Details
  • Drehfutterschutz PFR 02 / 625 Drehfutterschutz PFR 02
    Der Drehfutterschutz PFR 02 bietet dem Maschinenbediener einen optimalen Schutz vor dem Kontakt mit rotierenden und herausfliegenden Teilen, sowie vor Spritzwasser oder Kühlmitteln. Besonders gerne wird die Einrichtung bei Fräsmaschinen verwendet. Durch die abgewinkelte und transparente Schutzscheibe wird ein optimaler Schutz im Gefahrenbereich geboten. Die Haube ist nach oben hin aufklappbar und durch einen Gelenkarm besonders flexibel positionierbar. Darüber hinaus lässt sich die Schutzhaube aus dem Arbeitsbereich heraus schwenken, um ein Werkzeug- oder Bauteilwechsel zu erleichtern. Des Weiteren bietet der Drehfutterschutz PFR 02 zwei Sicherheits-Kontaktschalter, die ganz simpel in den Maschinenstromkreis eingepflegt werden können.
    • mit vergrößerter Schutzfläche
    • mit frei beweglicher, durchsichtiger Sicherheitsscheibe
    • bietet Schutz vor fliegendem Span und spritzenden Flüssigkeiten
    • mit Maschinen Stop-Schaltung

    exkl. MwSt.

    zzgl. Versandkosten

    Lieferzeit: 1-3 Wochen

    Ausführung wählen Details
  • Drehfutterschutz PFR 20 / 218 Drehfutterschutz PFR 20

    Drehfutterschutz PFR 20 – aufklappbar

    460,00 462,00 
    Der Drehfutterschutz PFR 20 für kleine Fräsmaschinen bietet eine flexibel, nach oben aufklappbare Schutzscheibe zur Montage an kleineren Fräsmaschinen. Die Haube ist seitlich angewinkelt und lässt sich über drei Raststufen nach oben öffnen. Des Weiteren lässt sich die Einrichtung des Drehfutterschutzes PFR 20 in drei Achsen ausrichten um den Schutz an der gewünschten Position gewährleisten zu können. Zusätzlich ist ein Sicherheits-Kontaktschalter im System integriert, der ganz simpel im Maschinenstromkreis und der NOT-AUS-Kette eingebunden werden kann. Die Haube bietet dem Maschinenbediener einen optimalen Schutz vor Kontakt mit herausfliegenden-, rotierenden Teilen und Spritzwasser. Besonders hervorzuheben ist die äußerst stabile und langlebige Konstruktion.
    • einfache Befestigung
    • Schutzschirm wird vertikal aufgeklappt
    • bietet Schutz vor fliegendem Span und spritzenden Flüssigkeiten
    • mit Maschinen Stop-Schaltung

    exkl. MwSt.

    zzgl. Versandkosten

    Lieferzeit: 1-3 Wochen

    Ausführung wählen Details

Alle Fräsmaschinen Schutzvorrichtungen verfügen über einen integrierten Maschinen-Stopp-Schalter, der beim Öffnen der Schutzhaube einen sofortigen Maschinenstopp auslöst. Dieser Kontaktschalter kann mühelos in die bestehende Not-Aus Kette des bestehenden Maschinenstromlaufs eingepflegt werden. Die robusten, runden oder abgewinkelten Schutzscheiben schützen optimal den Gefahrenbereich und lassen sich ganz simpel, je nach Auswahl, vertikal oder horizontal öffnen.

Häufig gestellte Fragen zu Fräsmaschinen Schutzvorrichtung

Entsprechen die Vorrichtungen für Fräsmaschinen den aktuellen und sicherheitstechnischen Bestimmungen?2019-10-16T14:57:36+02:00

Die Vorrichtungen entsprechen den sicherheitstechnischen Bestimmungen und den Unfallverhütungsvorschriften gemäß der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) und Arbeitsmittelverordnung (AM-VO). Darüber hinaus verfügt dieses Produkt über eine CE-Konformitätserklärung gemäß der EU-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG.

Wie lassen sich die Schutzhauben der Fräsmaschinen Schutzvorrichtung öffnen?2019-10-16T14:51:10+02:00

Optional lassen sich die Hauben der Schutzvorrichtung horizontal oder vertikal über einen festen Stahlarm oder einen flexiblen Gelenkarm öffnen.

Wie wird die Schutzeinrichtung an meiner Fräsmaschine befestigt?2019-10-16T14:52:46+02:00

Die Schutzeinrichtung wird über eine Montagekonsole an eine kleine Fläche Ihrer Maschine befestigt. Von dort ausgehend ist der Arm samt Schutzhaube montiert.

Ist ein Not-Aus-Kontakt in der Schutzvorrichtung für Fräsmaschinen integriert?2019-10-16T14:54:24+02:00

Ja, alle Schutzeinrichtungen verfügen über einen Not-Aus-Kontakt, der beim Öffnen der Schutzhaube einen sofortigen Maschinenstop bewirkt.

Nach oben